Reparieren statt wegwerfen, das bedeutet: Ein Team von ehrenamtlichen Bastlern, Tüftlern und Fachleuten aus sehr unterschiedlichen Bereichen bemüht sich, kaputte Gegenstände wieder brauchbar zu machen und so vor einem vorzeitigen Ende im Müll oder Elektroschrott zu bewahren. Oft sind es Kleinigkeiten, für die sich kein Fachbetrieb findet oder deren Reparatur unwirtschaftlich wäre.

Wann und wo wird repariert?

Das Reparatur-Team bietet seine Dienste immer am zweiten Samstag eines Monats von 9 bis 12 Uhr an (ausser im August). Repariert wird im Foyer der Bücherei Thalmassing, Luckenpainter Straße 20. Reparaturen werden bis ca. 11 Uhr angenommen.

Was wird repariert?

Nahezu alles. Faustregel: Alles, was eine Person alleine tragen kann. Beispiele:

  • Elektrische / elektronische Geräte (HiFi, Werkzeug, Haushaltsgeräte, Kaffeeautomaten, Spielzeug etc.)
  • Näharbeiten (defekte Nähte, Reißverschlüsse, etc., jedoch keine Änderungsarbeiten!)
  • Fahrräder (Alles, jedoch keine Arbeiten an Elektronik oder Akku von E-Bikes)
  • Schmuckreparaturen
  • Messer schärfen
  • Defekte Computer ( „keine Drucker“)
  • Sonstiges nach Rücksprache. Bei Unklarheiten bitte vorab via Mail Kontakt aufnehmen.

Was wir nicht annehmen können:

  • Großgeräte (Herde, Waschmaschinen, Trockner, Kühlschränke u. ä.)
  • Geräte, die Kraftstrom benötigen (drei Phasen)

Besonders würden wir uns freuen, wenn Sie sich an unserer empfehlenswerten Kaffee- und Kuchenbar bedienen.
Wichtig: Wir nehmen keine gewerblichen Reparaturen an!
Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Garantie für einen erfolgreichen Reparaturversuch geben können.

Wie viel kostet eine Reparatur?

Nichts. Die Reparaturen sind mit Ausnahme von evtl. notwendigen Ersatzteilen kostenlos, jedoch freuen wir uns über Spenden. Diese helfen uns, unsere Ausstattung und den Vorrat an häufig benötigten Kleinteilen zu erweitern.

Muss ich mich anmelden?

Nein, das ist nicht nötig und wir vergeben auch keine Termine. Die Annahme erfolgt nach der Reihe sowie nach Verfügbarkeit fachlich passender Reparierender. Vor der Annahme ist die Unterzeichnung des Annahmeformulars mit Haftungsausschluss notwendig. Bei größerem Andrang können wir leider nicht alle Reparaturen annehmen und müssen daher die Annahme gegen 11.00 Uhr beenden. Wenn Sie einen möglicherweise "speziellen Fall" haben, können Sie uns vorab per Mail oder über das Kontaktformular informieren. Dann können wir versuchen, Informationen über das Gerät, typische Fehlerurrsachen und mögliche Ersatzteilquellen zu finden.

Kann ich auch mithelfen?

Ja, gerne! Wir können noch Verstärkung gebrauchen. Besondere Qualifikationen sind nicht erforderlich. Kommen Sie einfach zu einem Reparatur-Termin vorbei und sehen Sie sich um oder kontaktieren Sie uns vorab. Wir sind ein offenes Team von Freiwilligen, kein Verein, und es gibt keine Aufnahmeanträge. Wichtig ist, dass Sie Spaß daran haben, zu versuchen, kaputte Dinge wieder zum Laufen zu bringen.



Die nächsten Reparatur-Termine:

Samstag 08.06.2024

Reparatur-Café Thalmassing
09:00 - 12:00
  • Typ
    Reparatur-Café Thalmassing
  • Ort
    Foyer der Bücherei Thalmassing, Luckenpainter Str. 20

Samstag 13.07.2024

Reparatur-Café Thalmassing
09:00 - 12:00
  • Typ
    Reparatur-Café Thalmassing
  • Ort
    Foyer der Bücherei Thalmassing, Luckenpainter Str. 20

Samstag 14.09.2024

Reparatur-Café Thalmassing
09:00 - 12:00
  • Typ
    Reparatur-Café Thalmassing
  • Ort
    Foyer der Bücherei Thalmassing, Luckenpainter Str. 20

Weitere Einträge


Thema Fahrrad-Reparaturen

Nachdem es immer wieder Nachfragen gibt, möchten wir hier klarstellen: Ja, auch wenn es keinen speziellen Radl-Workshop gibt, bieten wir im Rahmen des Reparatur-Cafés Reparaturen und Hilfestellungen rund ums Fahrrad an! Kommen Sie einfach während der Öffnungszeit des Reparatur-Cafés vorbei, unsere Fahrrad-Spezialisten stehen bereit!


Ein Jahr Reparatur-Café Thalmassing – eine echte Erfolgsgeschichte

Am 11. Februar 2023 startete nach kurzer, aber intensiver Vorbereitung unser Reparatur-Café in Thalmassing unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“. Anfangs hatten wir Sorge, dass wir nicht genügend Mitwirkende finden würden oder die Idee auf wenig Zustimmung stoßen könnte. Doch schon zum Start wurden alle Erwartungen übertroffen.

Inzwischen ist das Reparatur-Café zu einer festen und beliebten Einrichtung geworden, die stets gut besucht wird. So konnten wir am 10. Februar 2024 unseren ersten Geburtstag feiern.

Das Team ist mittlerweile auf rund 20 ehrenamtlich Reparierende und Unterstützer/innen aus unterschiedlichen Fachbereichen angewachsen und gut eingespielt. Dabei kommen unsere Reparateure nicht nur aus dem eigenen Dorf. Einige haben sich uns aus Regensburg oder den umliegenden Gemeinden wie Alteglofsheim oder Hagelstadt angeschlossen, weil die Idee sie begeistert hat.

Große Bandbreite an Reparaturen

Im Laufe des ersten Jahres wurden fast 300 Reparaturwünsche angenommen. Das Spektrum der zu reparierenden Gegenstände ist sehr breit gefächert und reicht von der Pulsuhr über Haushaltsgeräte und Akkubohrer bis zum Keyboard oder Fernseher. Das macht die Aufgabe für die Reparateure interessant und spannend und oft auch herausfordernd.

Bei den Geräten sehen wir häufiger Kaffeevollautomaten und Unterhaltungselektronik. Die Kaffeemaschinen leiden oft an unzureichender Wartung. Offenbar sind viele Gebrauchsanleitungen hierzu mangelhaft. Oft haben wir es auch mit schlechten Kontakten und losen oder gebrochenen Kabeln zu tun oder es klemmt einfach irgendwo.

Einen überraschend hohen Anteil an unseren Reparaturen haben kleinere Näharbeiten, die etwa ein Drittel der Aufträge ausmachen. Meist sind es Löcher, die gestopft werden müssen oder geplatzte Nähte, die es zu reparieren gilt.

Unterm Strich liegt die Erfolgsquote bei den Reparaturversuchen bei etwa 70 %. In einigen Fällen scheiterten wir daran, dass eine Reparatur zu aufwändig war, Ersatzteile nicht mehr erhältlich waren, der Fehler tief in der Elektronik versteckt lag oder die Geräte sich einfach nicht zerstörungsfrei öffnen ließen - trotz spezieller Werkzeuge. Insgesamt konnten wir also schon viel unnötigen Schrott vermeiden und auch einige alte Schätzchen und Erinnerungsstücke bewahren.

Radl-Workshop: Fortsetzung folgt

Obwohl er erst im Oktober stattfinden konnte, stieß der "Radl-Workshop" unserer Fahrrad-Experten auf großes Interesse. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Hilfe zur Selbsthilfe. Unter fachkúndiger Anleitung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie sie einfache Reparaturen und Wartungsarbeiten selber durchführen können. Da die Resonanz so positiv war, ist für den April ein erneuter Workshop geplant und vielleicht wird daraus sogar eine feste Einrichtung. Natürlich können Fahrrad-Reparaturen auch an allen anderen Café-Tagen durchgeführt werden.

Knapp 20 km um den Schornstein

Unsere Gäste kommen aus 30 verschiedenen Orten und Gemeinden. Das ist weit mehr, als wir erwartet hatten und zeigt uns, dass diese Idee auf breite Zustimmung trifft. Mittlerweile sind in der Umgebung weitere Reparatur-cafés entstanden, die über ein Netzwerk Erfahrungen und Tipps austauschen wollen.

Sommerpause im August

An den Arbeitsplatz im Foyer der Gemeindebücherei haben wir uns inzwischen gewöhnt und kommen hier gut zurecht. Trotzdem wäre es auf Dauer natürlich wünschenswert, einen eigenen Raum zu haben, an in dem Tische und Geräte auch bleiben könnten. Wir geben die Hoffnung nicht auf!

Nach einer kleinen Sommerpause im August geht es im September wie gewohnt weiter mit unserem Reparatur-Cafe und neuen, spannenden Aufträgen!

Zum Schluss etwas Statistik

Die Grafiken zeigen, wie sich die Reparaturfälle nach Kategorien aufteilen und wie die Ergebnisse waren, basierend auf fast 300  ausgewerteten Reparaturzetteln des ersten Jahres.

Bei den Näharbeiten sind oft mehrere Teile auf einem Zettel zusammengefasst, d. h. die Stückzahl ist deutlich höher als sie hier erscheint.

Rund 70% der angenommenen Reparaturwünsche konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Bei etwa einem Fünftel war eine Reparatur nicht möglich oder so aufwändig, dass der Kunde darauf verzichtete. Bei den Textilarbeiten liegrt die Erfolgsquote bei nahezu 100%!


Das erste Halbjahr ist geschafft

Zum nächsten Reparatur-Termin am 8. Juli besteht das Reparatur-Café in Thalmassing bereits sechs Monate und freut sich über den weiterhin guten Zuspruch. Eine erste Zwischenbilanz werden wir in Kürze ziehen und hier veröffentlichen.

Auch beim Juli-Termin besteht wieder die Möglichkeit, das Fahrrad vor den Ferien von den Fachleuten überprüfen und ggf. reparieren zu lassen (oder zu lernen, wie man es selber machen kann).

In der Ferienzeit im August gönnt sich auch das Reparatur-Team eine kleine Pause. Im September sind wir dann wieder wie gewohnt im Einsatz.


Gelungener Start

Es geht weiter! Nach dem großen Zuspruch und der sehr positiven Resonanz am Eröffnungstag (11. 02.23) freuen wir uns schon auf das nächste Reparatur-Café in Thalmassing.

Schon am ersten Tag konnten mehr als 50 kleinere und größere "Fälle" bearbeitet werden. Gut zwei Drittel der Reparaturversuche waren erfolgreich. Das zeigt uns: diese Einrichtung ist sinnvoll und hilft, unnötigen Schrott und Müll zu vermeiden.

Was wird repariert?

Im Reparatur-Café können auf Spendenbasis kaputte Dinge nach Möglichkeit wieder repariert werden. Darunter fallen zum Beispiel Fahrräder, Kleidung, Uhren, Elektrogeräte oder Handys. Bei Kaffee und Kuchen können Wartezeiten überbrückt oder einfach zum Austausch genutzt werden. Nutze die Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen und oft auch vergessene Dinge endlich wieder zum Laufen zu bringen! Auch wenn du selbst zum Beispiel ein Ass im Nähen bist, ein platter Reifen am Fahrrad kein Problem für dich darstellt, du dich mit defekten Elektrogeräten, Holz- oder Metallarbeiten auskennst und andere dabei unterstützen würdest, dann melde dich gerne! 

Wo: Im Foyer der Bücherei Thalmassing,
         Luckenpainter Str. 20

Datum: Immer am zweiten Samstag im Monat, von 09.00 – 12.00 Uhr, Reparaturannahme bis 11:30 Uhr
Kosten: kostenlos
Gerne mit Anmeldung (damit wir kalkulieren können):

reparaturcafe@agenda21-thalmassing.de

oder über das Formular auf unserer Kontaktseite.